Logo

Handtherapien

Handtherapie speziell

"Die Hand ist das sichtbare Teil des Gehirns"
(Immanuel Kant)

Bei Verletzungen oder Operationen der Sehnen, Knochen und Nerven

Durch die detaillierte Befundung und das Erfassen der krankheits- oder unfallbedingten Einschränkung findet in der Ergotherapie eine individuelle zugeschnittene Rehabilitation statt. Wir unterstützen Sie mit Mobilisations-, Koordinations- und Kräftigungstraining, dazu Schmerzbehandlung, Sensibilitätstraining, Wundversorgung, Narben- und Ödembehandlung.

Anwendungsbereiche

Orthopädie/Traumatologie:

  • Frakturen
  • Band- und Kapselverletzungen
  • Beuge- und Strecksehnenverletzungen
  • Nervenverletzungen
  • Weichteilverletzungen
  • Amputationen und Replantationen
  • Sportverletzungen
  • Verbrennungen und Erfrierungen
  • Weichteilerkrankungen z. B. Sehnenscheidenentzündungen
  • Morbus Dupuytren (Schnappfinger)
  • Ganglien und Tumore
  • Nervenkompressionssyndrome
  • Sympathische Reflexdystrophie (Morbus Sudeck)

Methode

  • Boeger-Therapie
  • Spiraldynamik der Hand / Arm
  • Basistherapie der Hand
  • Manuelle Therapie der Hand mit der SAMT-Methode

Hilfsmittelversorgung für die Hand, Schienenherstellung und Anpassung

  • Beratung zur Alltagsgestaltung unter Berücksichtigung der Einschränkung mit Hilfsmitteln und deren Anpassung
  • Individuelle Anpassung und Herstellung statischer und dynamischer Schienen

Spiraldynamik für die Hand

Das Spiralprinzip - Bewegung zwischen zwei Polen

Geometrisch gesehen ist sie ein Objekt, das sich zwischen zwei Polen dreht. Drei Rotationsrichtungen um drei Raumachsen - volle Beweglichkeit und maximale Stabilität. Der Raum ist dreidimensional und hat drei Achsen. Ein Ball kann entlang den drei Achsen gleiten oder sich um die drei Achsen drehen, ohne dabei seinen Platz zu verändern. Für die menschliche Bewegung gilt das gleiche. Die 3D - Bewegungsvielfalt.

Für die Hand gilt

Eine unglaubliche Entwicklung für feinmotorische Höchstleistung.

Anwendungsbereiche

  • Rhizarthrose
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Schmerzende Hände

Methode

  • Zentrierung und Ausrichtung der Gelenke
  • Mobilisierung der Handwurzel - speziell daumenwärts
  • Kräftigung des Quergewölbes - speziell kleinfingerseitig
  • Koordinationierte Greiffunktion - speziell die Greifpräzision
  • Umsetzung und Integration in den Alltag